schulordnung
UNSERE SCHULE ➔ LEITBILD
Das Leitbild der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule

Die Achtung der Menschenrechte liegt uns besonders am Herzen. Wir treten für Toleranz und Frieden ein und wollen zeigen, dass es Diskriminierung und Ausgrenzung wie sie Anne Frank in den Zeiten des Nationalsozialismus erleiden musste, nie mehr wieder geben darf.

Neun kurze Aussagen umschreiben unsere gemeinsame Arbeit und stellen das Leitbild der Schule dar:



Dieses Leitbild haben Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen gemeinsam im Jahr 2011 entwickelt und formuliert.


Mut für morgen

Unsere Schule will Schüler/innen in der Gegenwart für die Zukunft fit machen. Das heißt, dass wir einen hervorra-genden und zu jedem Kind passenden Unterricht anbieten. Dazu gehören auch die Anwendung von modernen Medien und das Erlernen eines verantwortlichen Umgangs mit ihnen. Das heißt aber auch, dass wir auf die Erziehung unserer Schüler/innen einen ganz großen Wert legen. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen immer die Kinder und Jugendlichen, die die Schule besuchen. Die Erwachsenen sind Vorbilder und begleiten die Schüler/innen.


Vielfalt beflügelt

Wir sind eine international geprägte Schule. Die damit einhergehende Vielfalt der Nationen, Einstellungen, Kulturen und Lebensweisen werden bei uns geschätzt. Sie dürfen gelebt werden und wir lernen gegenseitig, was uns wichtig ist und woran wir uns ausrichten. Basis sind das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und die Landesverfassung bzw. das Schulgesetz von Baden-Württemberg.


Modernes Lernen in einer gelebten Gemeinschaft

Damit wollen wir vor allem die Ziele, Methoden und Medien des Unterrichtens ansprechen. Moderne Ziele beziehen sich auf aktuelle Inhalte der Forschung. Diese werden mit passenden und vielfältigen Methoden und modernen Medien unterrichtet und erlernt. Dabei geht es immer um das Verstehen auf Schülerseite. Ein Unterrichtsstoff ist dann durchgenommen worden, wenn die Schüler/innen ihn verstanden haben. Solches Verstehen fällt den Schülern/innen in der Kleingruppe oft viel leichter. Sie helfen sich gegenseitig und lernen dadurch von oder durch andere. Schwächere Schüler/innen wer-den dadurch gestärkt und Stärkere werden noch stärker, da sie ihr Wissen formulieren müssen und dabei einmal Verstandenes konsolidieren.


Leben + Lehren + Lernen x Humor = Schulalltag der Anne-Frank-Realschule

An unserer Schule wollen wir fachliches Lernen mit Humor und Leichtigkeit verbinden. Deshalb haben die Verantwortlichen damals Leben, Lehren und Lernen in eine Klammer gesetzt. Die Klammer symbolisiert den fachlichen Anspruch der Schule. In ihr findet man das Leben, denn Schüler/innen lernen nicht nur, sie leben, auch in der Schule! Lehrer/innen lehren und Schüler/innen lernen - alles drei gehört in einer Ganztagesschule zusammen! Daneben steht der Humor auf Seiten der Schüler/innen und der Lehrer/innen. Mit Humor geht alles besser.


Motivation erhalten & Eigenverantwortung fördern

Dieser Satz ist ein ganz wichtiger Teil unseres Leitbildes, da die Lehrer/innen nicht für die Schüler/innen lernen können. Diese müssen ihren Lernfortschritt selber vollziehen. Die Erwachsenen können sie motivieren und sie beim Lernen begleiten. Die von innen kommende Motivation, der Spaß an allem Neuen, am Lernen und Erfahren sind allerdings Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit in Unterricht und Projektarbeit. Solche Einstellungen können nur über eine von Jahr zu Jahr wachsende Eigenverantwortlichkeit der Kinder und Jugendlichen gewonnen werden. Deshalb ist die Erziehung zur Teilhabe und Demokratie an unserer Schule so wichtig!


Verantwortung für dich, für mich, für alle !

Wir sind der Meinung, dass alle am Schulleben Beteiligten Verantwortung für die gesamte Schule tragen. Das heißt, dass zwar jeder seinen Teil übernimmt, dabei aber nicht aus den Augen verliert, was die anderen tun. Solche Verantwortung fängt bei den kleinen Diensten an, die man sorgfältig übernimmt. Sie geht über freiwilliges Engagement in einzelnen Fragen und hört schließlich bei der Wertschätzung und Achtsamkeit für andere, egal ob Gleichaltrige oder Erwachsene, auf. Nur wer den anderen wahrnimmt und Verantwortung für ihn übernimmt, kann erwarten, dass auch er wahrgenommen wird.


Vernetzung nach außen

Unsere Schule ist mit vielen außerschulischen Unterstützern verbunden. Wir pflegen weit mehr als 150 Partnerschaften in der Gesellschaft, besonders im Stadtbezirk Möhringen. Die Zusammenarbeit mit festen Bildungs- und Kooperationspartnern sowie sozialen und kulturellen Einrichtungen ist uns bei unseren kulturellen, sozialen und berufsbezogenen Projekten ein großes Anliegen. Dadurch hat die Schule mittlerweile ein festes Netzwerk um sich herum aufgebaut. Dieses kommt den Schüler/innen in vielen Bereichen zugute. Dieses Netz umfasst die Schule und ihre Schüler/innen. Es bietet ihnen viel Unterstützung und Hilfe an und verschafft Sicherheit und Orientierung auf dem Weg ins Erwachsenenleben.


Vertrauen, Lob und Wertschätzung leben

Die Lehrer/innen der Schule wissen, dass Kinder mit positiven Verstärkungen besser erreicht werden, als mit ständigen Ermahnungen. Dabei vergessen sie ihre erzieherischen Werte und fachlichen Ziele nicht. Die Schule baut auf Vertrauen zwischen allen Beteiligten im Schulleben auf. Lob und Wertschätzung sind gegenseitig zu verstehen – von Seiten der Lehrer/innen, der Schüler/innen, der Eltern sowie aller anderen Mitglieder der Schulgemeinde und der am Schulleben Beteiligten. So, wie man auf Menschen ─ egal welchen Alters ─ zugeht, so begegnen sie einem wieder.


Wir sind ein Team

Wir sind eine große Schulgemeinde mit über 450 Schüler/innen, Hausmeistern und Reinigungsteam, pädagogischen Mitarbeiter/innen und Schulsozialarbeit sowie Eltern und etwa 40 Lehrer/innen. Den Erziehungs- und Bildungsauftrag können die Erwachsenen nur gemeinsam durchführen. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen stets die Schüler/innen, ihr Fortschritt im Bereich der unterrichteten Fächer, der angewendeten Methoden und Medien sowie ihrer personalen Entwicklung. Alle zusammen sind wichtig um unseren Erziehungs- und Bildungsauftrag zu erfüllen. Zusammenfassend, die Kinder stärken und die Sachen klären.


Unsere Gemeinschaftsschule und alle darin arbeitenden Lehrerinnen und Lehrer möchten jeder Schülerin und jedem Schüler in angemessenem Tempo und Niveau gerecht werden. Kinder sind keine Fässer, die gefüllt werden müssen, sondern Feuer, die entfacht werden wollen. Deshalb ist es nötig, dass wir Lehrer/innen selber von unseren Fächern und Themen begeistert sind und Freude an der gemeinsamen Arbeit und dem Zusammensein mit Kindern und Jugendlichen haben! Wenn es gelingt, dass alle Kinder morgens fröhlich in die Schule kommen und nachmittags gut gelaunt wieder heimgehen, dann haben wir Vieles von unserem Programm umgesetzt.

Wenn es zudem gelingt, dass unsere Schülerinnen und Schüler selbstständig lernen und Verantwortung für sich und andere übernehmen, wenn sie sich angenommen wissen und in schwierigen Fragen des Lebens Begleitung und Beratung erfahren, wenn sie sich am Ende klar geworden sind, wie es nach der Schule weiter gehen soll und wie sie dieses Ziel erreichen, dann haben wir eine gute Schule. Denn in dieser Schule werden die Kinder gestärkt und die Sachen geklärt.


Ihr Gerhard Menrad  [Schulleiter]
KONTAKT & INFORMATIONEN
stundenplan-lehrer

Lehrer-Stundenplan


Beinhaltet alle aktuellen
Vertretungen der Woche.



Bei Fragen wenden Sie sich an
Konrektor Herrn Mittnacht.
stundenplan-schüler

Schüler-Stundenplan


Informiert Euch hier über
Euren aktuellen Stundenplan.



Bei Fragen wenden Sie sich an
Konrektor Herrn Mittnacht.
telefonnummer email-adresse

Anne Frank Gemeinschaftsschule

Hechingerstr. 73
70567 Stuttgart

Telefon   0711 / 216 - 59 79 - 0
Telefax    0711 / 216 - 59 79 - 2



Anne-Frank-Gemeinschaftsschule
@ stuttgart.de
schulordnung datenschutz impressum

Allgemeine Informationen

Copyright © 2020
Alle Rechte vorbehalten

► Schulordnung
► Datenschutz
► Impressum


Schulleiter der AFGS
Herr Gerhard Menrad